Für eine klimagerechte Verkehrspolitik

22. März 2021, 20:00 – 21:30

Online – auf Zoom und Facebook

Mit Cornelia Schiemanowski, Dr. Ute Symanski, Stefan Gelbhaar MdB, Arndt Klocke MdL und Kathrin Henneberger

Eine Diskussion von Autobahnirrsinn des Bundesverkehrswegeplans bis hin zu fahrradfreundlichen Innenstädten.

Anmeldung unten & die Veranstaltung wird live auf Facebook übertragen: www.facebook.com/KathrinAnnaHenneberger

In Oberhausen soll für den Ausbau eines Autobahnkreuzes ein alter Wald gerodet werden. Eine klimapolitische und ökologische Tragödie, sind alte Bäume doch unsere engsten Verbündeten angesichts der Klimakrise. Aber nicht nur in Oberhausen, bundesweit sind Ökosysteme für den Ausbau von Autobahnen bedroht. Gleichzeitig ersticken Innenstädte im Abgas und Fahrradfahrende fühlen sich zurecht unsicher auf den dicht befahrenen Straßen. Gemeinsam wollen wir deshalb diskutieren, welche Maßnahmen wir jetzt politisch ergreifen müssen, um eine gerechte Mobilitätswende auf allen Ebenen voran zu treiben. Natürlich eng verbunden mit Klimaschutz, denn der Mobilitätssektor macht allein mehr als  20% der deutschen Treibhausgasemissionen aus. Einen genauen Blick wollen wir deshalb auch auf den Bundesverkehrswegeplan werfen, der verantwortlich ist für viele (Wald)ökosysteme zerstörenden Autobahnprojekte. Daher müssen dringend alle dort gelisteten Straßenbauvorhaben auf den Prüfstand.

Mit:

Cornelia Schiemanowski, Sprecherin BUND Oberhausen

Dr. Ute Symanski, Vorsitzende RADKOMM e.V. & Initiatorin Volksinitiative Aufbruch Fahrrad

Stefan Gelbhaar, verkehrspolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion

Kathrin Henneberger, Klimapolitikerin aus dem Rheinland

Arndt Klocke MdL, Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Grünen Landtagsfraktion NRW & Sprecher für Verkehr, Bauen und Wohnen

Moderation: Max Lucks, Sozialpolitiker aus dem Ruhrgebiet