#ManheimerLoch

Aktuell plant RWE, einen Bereich östlich des Hambacher Waldes abzubaggern. Diese Böden sollen genutzt werden, um die Grubenböschung zu stabilisieren sowie Teile der Kippe umzugestalten. RWE behauptet, die erforderlichen Mengen nicht innerhalb der bestehenden Tagebaugrenzen abbauen zu können, und will darum eine intakte Natur- und Kulturlandschaft zu zerstören.

#HambiBleibt – Ein Déjà vu für viele von uns, aber leider müssen wir weiterhin wachsam bleiben, denn: Der Hambacher Wald ist in Gefahr! Mit dem Manheimer Loch bedroht RWE das Teilstück Wald, was die Klimagerechtigkeitsbewegung retten konnte.

Wir brauchen einen Stopp der Abgrabungen deutlich vor der alten A4 um die gewachsenen Grün Strukturen und die wertvollen Ackerflächen zu schützen! Dadurch würde der Hambi nicht als Insel umgeben von riesigen Löchern eingehen, sondern es könnte sich eine Grünvernetzung der alten Bürgewaldrelikte bilden.

Sharepics zu #ManheimerLoch

Nutzt gerne die Sharepics um auf die Situation aufmerksam zu machen!

Mehr Infos

Digitale Informationsveranstaltung

Montag 07.02. 19:30 Uhr

Wir laden ein zu einer Informationsveranstaltung zur Manheimer Bucht. Aktuell plant RWE, einen Bereich östlich des Hambacher Waldes abzubaggern. Diese Böden sollen genutzt werden, um die Grubenböschung zu stabilisieren sowie Teile der Kippe umzugestalten. RWE behauptet, die erforderlichen Mengen nicht innerhalb der bestehenden Tagebaugrenzen abbauen zu können, und will darum eine intakte Natur- und Kulturlandschaft zu zerstören.

Wir möchten aufzeigen, was diese Pläne für Auswirkungen auf den Hambi und die umliegende Region haben und welche Wege aus der Misere führen können. Auch geben wir einen aktuellen Einblick zu politischen und juristischen Entwicklungen.